Buchhandlung

Wir bieten Ihnen in einem schönen Ambiente den Raum und die Zeit entspannt in unserer Schilleria zu verweilen.

 

Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Buchhandel, geben Ihnen gern eine Literaturempfehlung und beraten Sie kompetent von A-Z über Bestseller, Belletristik, Comics, Fantasy, Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Lernhilfen, Ratgeber, Reiseführer, Sach- und Fachliteratur für Hobby und Beruf, Science-Fiction, Thriller, Hörbücher und vieles mehr wie z.B. Gesellschaftsspiele, Kalender und Puzzle.

 

Informieren Sie sich näher zu unserem Leistungsspektrum, indem Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

 

Wir haben Zugriff auf rund 500.000 Artikel im Buch und sogenannten Non-Book Bereich und beschaffen Ihren gewünschten und lieferbaren Buchtitel gern kurzfristig für Sie, d.h. schon am nächsten Werktag ab 9.00 Uhr (außer Montags) erhalten Sie in der Schilleria Ihr Buch.

 

Kontaktieren Sie uns einfach einfach persönlich, telefonisch unter 0 71 44 - 33 39 30 oder per email über unser Kontaktformular.

 

Bestellungen lieferbarer Buchtitel innerhalb der Ladenöffnungszeit oder per Email bis spätestens 15.00 Uhr von Montag bis Freitag, liegen direkt am nächsten Werktag ab 9.00 Uhr (außer Montags) in der Schilleria für Sie bereit.

Buchempfehlungen

EMF - Elektromagnetische Felder

 

Schützen Sie sich jetzt vor den heimlichen Gefahren, die von 5G, WLAN und Mobiltelefonen ausgehen!

 

Mercola, Joseph (Dr.)

 

5G, WLAN und Mobiltelefone: Versteckte Gefahren und wie Sie sich schützen können 'Elektrosmog' klang lange Zeit wie ein Begriff aus der Science-Fiction, doch leider wissen wir jetzt, dass die Gefahren, die von Elektrizität und Mobilfunk ausgehen, absolut real und mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G größer denn je geworden sind. Dr. Joseph Mercola, einer der weltweit führenden Experten in Sachen Alternativmedizin, hat sich tief in die Materie eingearbeitet und eröffnet uns ein völlig neues Verständnis davon, wie sich elektromagnetische Felder auf Körper und Geist auswirken. Dieser Ratgeber ist der erste seiner Art und beantwortet Fragen wie: Was genau sind elektromagnetische Felder (EMF), wo im Alltag haben wir mit ihnen zu tun, und wie wirken sie sich auf uns aus? Stimmt es, dass EMF nachweislich medizinische Probleme wie Krebs, Herzerkrankungen und neuropsychiatrische Störungen hervorrufen oder negativ beeinflussen können? Warum hat man uns die Informationen über diese Bedrohung unserer Gesundheit bislang vorenthalten? Lassen sich die Schäden, die EMF auf Zellebene angerichtet haben, wieder reparieren und wenn ja, wie? Wie können wir uns und unsere Lieben vor EMF in den eigenen vier Wänden, bei der Arbeit und unterwegs schützen? Welche praktischen Lösungen gibt es? Die neue 5GTechnologie wird überall anwesend sein und sich sehr stark bemerkbar machen. Wir haben es hier mit einem der größten gesundheitlichen Experimente in der Geschichte der Menschheit zu tun, an dem teilzunehmen wir alle mehr oder weniger gezwungen sind. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie dieses Buch jetzt lesen. 'Vor 10 Jahren nahm ich eine einzige kleine Änderung in meinem Umgang mit Elektrizität vor - und mein Gesundheitszustand, der sich zuvor ständig verschlechtert hatte, verbesserte sich über Nacht. Hätte ich vor 15 Jahren gewusst, wie sich die Strahlen von Mobilfunk und Elektrizität auf die Gesundheit auswirken, wäre mir ein ganzes Jahrzehnt voller Schmerz und Leid erspart geblieben. Bitte lesen Sie dieses Buch und geben Sie das Gelernte weiter - zu Ihrem eigenen Schutz und dem Ihrer Lieben.' Peter Sullivan, Gründer von Clear Light Ventures 'Ein ernüchternder Bericht, der zugleich ein deutlicher Appell an uns ist, aktiv zu werden. Sorgfältig erklärt Dr. Mercola die Geschichte und die verheerenden Auswirkungen der EMF-Belastung. Er gibt konkrete Lösungsvorschläge, wie Sie die Schäden für sich und Ihre Familie verringern können. [.] Dieser Kampf geht uns alle an, und Dr. Mercolas Buch weist uns bei diesem wichtigen Bemühen den Weg.' Dr. Thomas Cowan, Autor von Human Heart, Cosmic Heart 'Interessiert es Sie, wie sich elektromagnetische Felder auf Ihre Gesundheit auswirken? Dieses Buch legt meisterhaft dar, warum unser aller Leben und der gesamte Planet im Elektrosmog versinken und was wir dagegen tun können. Dieses verständlich und ausgewogen geschriebene Buch ist Pflichtlektüre für jeden, der sich für den Schutz der eigenen Gesundheit interessiert.' Lloyd Burrell, Autor des EMF Practical Guide

Autorenportrait

Dr. Joseph Mercola ist Arzt und New-York-Times-Bestsellerautor. Er wurde von der Huffington Post zum 'Ultimate Wellness Game Changer' gewählt und hat Artikel für mehrere US-amerikanische Zeitschriften verfasst, zum Beispiel für das Time Magazine und die Los Angeles Times. Außerdem ist er in verschiedenen Sendungen aufgetreten, beispielsweise bei CNN, Fox News, ABC News, Today und in der The Dr. Oz Show. Sein Anliegen ist es, die traditionelle medizinische Vorgehensweise in den Vereinigten Staaten zu verändern und dafür zu sorgen, dass nicht nur die Symptome, sondern vor allem die Ursachen der Krankheiten behandelt werden. Seine Website www.mercola.com rund um das Thema natürliche Gesundheit wurde bereits 1997 gegründet und ist heute aktueller denn je.

 

» Dieses verständlich und ausgewogen geschriebene Buch ist Pflichtlektüre für jeden, der sich für den Schutz der eigenen Gesundheit interessiert. « Lloyd Burrell, Autor des EMF Practical Guide

 

Kopp Verlag e.K., Geb. 367 Seiten,  22,90€

Die Freiheit ist möglich - Über Verantwortung, Lebenssinn und Glück in unserer Zeit;
Florescu, Catalin Dorian

 

Wir leben in einer hysterischen Zeit, die zwar materiellen Wohlstand und unablässige Kommunikation gewährleistet, das Individuum aber mit seinen Gefühlen der Vereinzelung allein lässt. Doch nach dem Scheitern der großen politischen Utopien sehnen wir uns umso mehr nach Glück, Verbundenheit und Nähe, sind aber in einem fragmentierten, beschleunigten Alltag gefangen.

 

Dagegen setzt der humanistische Psychologe und Schriftsteller Catalin Dorian Florescu das Bild eines ruhigen, kreativen, beziehungsfähigen Menschen. In der selbstbestimmten Konzentration auf das eigene Ich vermag das Individuum die Aufmerksamkeitskrise unserer Zeit zu überwinden und sinnvolle Beziehungen zum Anderen und zur Welt aufbauen.

 

Warum akzeptieren wir, dass wir die Welt, die uns die Werbung als Ziel vor Augen setzt, in der Roger Federer lässig seinen Kaffee schlürft und uns die Geissens die Welt erklären, nie erreichen werden, dass wir uns allerhöchstens den Billigurlaub an einem Strand in der Türkei leisten können. Von Genuss keine Spur, denn die permanente Angst vor dem Verlust der eigenen Sicherheit, der Arbeit oder Gesundheit lähmt uns viel zu sehr. Warum grassieren Depressionen, Burnouts und Selbsttötungen in einer Gesellschaft, die doch so perfekt ist? Warum liefern wir uns bei Erklärungen der Welt dem Einfachen und Polaren aus, statt zu akzeptieren, dass es schwierig ist, dass es Bewegung, Handeln, Erwachen braucht, um den tatsächlichen Problemen der modernen Gesellschaft entgegenzutreten?

 

Catalin Dorian Florescu stellt die Fragen, die es braucht. Er stellt sie mutig und genau. Er reisst die Kulissen herunter, die uns die Sicht verstellen, geht mit seinen Fragen so nahe ran, dass es zuweilen weh tut, wenn diese einem zur Reflexion zwingen. „Die Freiheit ist möglich“ liest sich leicht, provoziert und verliert sich nicht in wissenschaftlichen, philosophischen oder gesellschaftlichen Erklärungen. Florescu hat es nicht nötig, seine Glaubwürdigkeit zu demonstrieren, denn was er schreibt, ist erlebt.

 

»Tatsächlich, das gibt es noch: Bücher, die einen weiten gedanklichen Anlauf nehmen und uns Leserinnen und Leser mitnehmen auf eine Reise durch die Problemzonen unserer Welt. « Sigfried Schibli, BASLER ZEITUNG

 

»Florescu verzeichnet in diesem Essay eine zunehmende Fremdbestimmung des Menschen im spätkapitalistischen Zeitalter, forciert durch technologischen Fortschritt, der uns alle fest im Griff hat. Antworten auf die diagnostizierte Aufmerksamkeitskrise sucht der Autor unter anderem in der humanistischen Psychologie. Die Wiederherstellung eines kohärenten Menschenbildes wäre auch durch ein Umdenken in der Bildungspolitik möglich. « Sophie Weiland, LESART

 

»In diesem aufrüttelnden Text lernen wir ihn als engagierten, kritischen Analytiker gesellschaftlicher Zustände kennen und erfahren, worauf es ihm auch in seiner Literatur ankommt: auf wahre Menschlichkeit. «  Tomas Gärtner, DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN

 

»Catalin Dorian Florescu stellt die Fragen, die es braucht. Er stellt sie mutig und genau. « Gallus Frei, LITERATURBLATT.CH

 

Residenz Verlag, PB, 144 Seiten; 18,00€

Würde Was uns stark macht - als Einzelne und als Gesellschaft; Gerald Hüther

 

Wir alle wollen in Würde sterben, aber sollten wir nicht erst einmal in Würde leben?

 

Autorenportrait: Gerald Hüther, geboren 1951, zählt zu den bekanntesten Hirnforschern in Deutschland. Der Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung schreibt Sachbücher, hält Vorträge, berät Politiker und Unternehmer und ist häufiger Gesprächsgast in Rundfunk und Fernsehen. Er versteht sich als Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis mit dem Ziel, günstige Voraussetzungen für die Entfaltung der menschlichen Potentiale zu schaffen. Für „Würde“ arbeitete Gerald Hüther wie auch bei dem Bestseller „Jedes Kind ist hoch begabt“ mit dem „Stern“-Autor Uli Hauser zusammen.
 

Würde ist ein großer Begriff. Gleich in Artikel 1 des Grundgesetzes heißt es: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Doch was genau ist Würde? Was bedeutet es, wenn uns unsere Würde genommen wird, weil wir etwa in der digitalen Welt nur noch als Datensatz zählen oder im Netz geschmäht werden? Wenn wir uns selbst würdelos verhalten oder andere entwürdigen?

 

Der Hirnforscher Gerald Hüther zeigt in seinem neuen Buch, dass Würde nicht allein ein ethisch-philosophisch begründetes Menschenrecht ist, sondern ein neurobiologisch fundierter innerer Kompass, der uns in die Lage versetzt, uns in der Vielfalt der äußeren Anforderungen und Zwänge in der hochkomplexen Welt nicht zu verlieren. Umso wichtiger ist es, dass wir lernen, die Wahrnehmung der eigenen Würde zu stärken. Denn: Wer sich seiner Würde bewusst ist, ist nicht verführbar.

 

Eine der drängendsten Aufgaben unserer Gesellschaft ist Integration. Doch kein Thema polarisiert stärker. Staat und Gesellschaft stehen dieser Aufgabe bisher planlos gegenüber, es mangelt an konkreten Konzepten, einer unvoreingenommenen, sachlichen Debatte und langfristigen Plänen.

 

»Dies ist kein Wirtschaftsbuch, aber es ist in höchstem Maße relevant für Manager: ‚Würde‘ von Gerald Hüther ist eines der besten Sachbücher dieses Frühjahrs.« Handelsblatt.com (16.03.2018)

 

»Klug und aufschlussreich.« Dresdner Morgenpost (18.03.2018) Andreas Main, Deutschlandfunk, 20.08.2018

 

Pantheon, Taschenbuch, 192 Seiten, 14,00€

Mein Land, unsere Erde; Autobiografie
Salgado, Sebastião

 

Der brasilianisch-französische Starfotograf Sebastião Salgado wird weltweit gefeiert für seine eindringlichen Fotoreportagen, ausschließlich in Schwarz-weiß. Seine sozialdokumentarischen Bilder, für die er seit Jahrzehnten um den Globus reist, halten uns den Spiegel vor und zeigen uns zugleich die Welt als Schöpfung von überwältigender Schönheit. Salgado schärft damit unser Bewusstsein für ihre Kostbarkeit: Seine Bilder zeugen von der Würde des Menschen ebenso wie von der Majestät und der Verletzlichkeit unseres Planeten. Als Künstler und Aktivist kämpft er so mit seiner Kamera für Umwelt- und Artenschutz.

Im Oktober 2019 wird Salgado mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Sebastião Salgado, heute einer der berühmtesten Fotografen der Welt, wuchs in den 1950er Jahren auf einer brasilianischen Farm auf. Nach seinem Studium in São Paulo und Paris hatte er eine Karriere als Ökonom vor sich - entschied sich jedoch für die Kunst. In Mein Land, unsere Erde erzählt der Fotograf die Geschichten hinter seinen berühmtesten Reportagen. Salgado gewährt Einblick in seine Überzeugungen und seine Entwicklung - als Fotograf, als Künstler, als Aktivist und als Mensch - ein beeindruckendes Selbstporträt des legendären Mannes hinter der Kamera.

 

NAGEL & KIMCHE, 2019, GB, 192 Seiten, 22,00€

64; Hideo Yokoyama

 

Im Januar 1989 wird in Tokio ein siebenjähriges Mädchen entführt. Fünf lange Tage versuchen die verzweifelten Eltern alles, um die Forderungen des Entführers zu erfüllen. Doch alle Bemühungen sind vergebens. Der Entführer entkommt unerkannt mit dem Lösegeld, kurz darauf wird die Leiche des Mädchens gefunden. Die Ermittlungen der Polizei laufen ins Leere. Der Fall geht unter dem Aktenzeichen 64 als ungelöstes Drama in die Kriminalgeschichte Japans ein. Vierzehn Jahre später verschwindet die Tochter von Yoshinobu Mikami, dem Pressesprecher eines kleinen Polizeireviers. Mikami, selbst Gefangener eines übermächtigen Verwaltungsapparats, stößt kurz darauf auf ein geheimes Memo zu Fall 64. Getrieben von einer dunklen Ahnung beginnt er, auf eigene Faust zu ermitteln - und öffnet eine Tür, die besser für immer verschlossen geblieben wäre.

 

Bei Hideo Yokoyamas unlängst auf Deutsch erschienenem Roman 64 – etwas unglücklich als „Thriller“ bezeichnet – beginnt dieses Fremdartige bereits im Titel. 64 bezeichnet nämlich nach der traditionellen japanischen Zeitrechnung das 64. Jahr der Shōwa-Zeit. Diese auch im modernen Japan durchaus noch präsente Art der Jahreszählung richtet sich nach einer bestimmten Ära. Wurde diese in der Zeit vor 1868 recht willkürlich von den japanischen Kaisern bestimmt, beginnt eine neue Ära seitdem immer mit dem Amtsantritt eines neuen Kaisers und endet mit seinem Tod. Die Shōwa-Zeit bezieht sich auf die Regierungszeit des Tennō Hirohito von 1926 bis 1989. Shōwa 64 bezeichnet das letzte Jahr dieser Ära, einer Ära der großen Umbrüche für Japan: die Blütezeit des japanischen Imperialismus, aber auch sein radikaler Untergang mit der Niederlage und Kapitulation im Zweiten Weltkrieg, die Zeit der Katastrophen von Hiroshima und Nagasaki, aber auch die des rasenden Aufstiegs zur Wirtschaftsmacht. Shōwa 64 war ein Jahr, das lediglich eine Woche dauerte, denn am 7. Januar 1989 verstarb der Tennō. Eine Epoche ging zu Ende.

 

Was diesen kühl und klar erzählten Kriminal- und Gesellschaftsroman dann doch deutlich von anderen abhebt, ist die Intensität der Eindrücke, die er dem Leser vermittelt, meint Staude: So nah werde dieser herangeführt an eine "bestürzend fremde" Welt und Gesellschaft, wie es selten ist in der Literatur, lobt sie nachhaltig beeindruckt.

 

Atrium, Taschenbuch, 764 Seiten, 14,00€

Die Menschheit schafft sich ab - Die Erde im Griff des Anthropozän; Lesch, Harald/Kamphausen, Klaus

 

Treffen sich zwei Planeten.
Der Eine: Oh, du siehst aber schlecht aus.
Der Andere: Ich habe Menschen!
Der Eine: Das geht vorbei.

 

Autorenportrait: Harald Lesch, geboren 1960 in Gießen, ist Professor für theoretische Astrophysik an der Universität München und lehrt Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie SJ. Er ist Autor zahlreicher Bestseller und moderiert im ZDF die Sendung „Leschs Kosmos“. Für seine Wissensvermittlung wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

 

Seit 4,5 Milliarden Jahren zieht die Erde ihre Bahn um die Sonne. Das Leben gesellte sich später dazu und seit rund 160.000 Jahren der aufrecht gehende Homo sapiens, der Mensch. Mit Ackerbau und Viehzucht, Rodungen und Bewässerung griff er rund um den Globus in die Natur ein vermehrte sich und besiedelte selbst entlegenste Gegenden.

Die Lebensbedingungen auf der Erde verändern sich. Viele Arten sterben aus - und auch der Lebensraum des Menschen ist zunehmend in Gefahr. Immer tiefere Spuren hinterlässt das Anthropozän, das Menschenzeitalter, in den letzten 2000 Jahren. Wissenschaft und Technik nehmen seit der Industrialisierung die Erde in den Griff. Sei es die Ausbeutung der Bodenschätze, Luft- und Wasserverschmutzung, die Klimaveränderung und Erderwärmung, Kernspaltung oder die Verschwendungssucht der Wohlstandgesellschaft – wir beuten unseren Planeten aus wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Energiehunger und globaler Konsum treiben einen zerstörerischen Kreislauf an.

Harald Lesch, Astrophysiker und Philosoph, ist aus den Weiten des Weltalls zurück. Es geht ihm jetzt um die Erde, die Heimat des Menschen, der in einer bisher nie gekannten Hybris den Ast, auf dem er sitzt, absägt.

 

» Alamierende Bestandsaufnahme" Taschenbuch Magazin, 13.02.2018

 

Droemer Knauer, kartoniert, 528 Seiten, 14,99€

Wir sind für Sie da!

Schilleria. Literatur & Wohnen
Marktstr. 15
71672 Marbach am Neckar

 

Telefon: 07144 333930 07144 333930

E-Mail: mail@schilleria.com

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunter Jazdziewski